AMV-Pressemeldungen

Hier finden Sie unsere aktuellen und archivierten Pressemeldungen: Damit sind Sie immer auf dem neuesten Stand bei allem, was das Agrarmarketing für Mecklenburg-Vorpommern betrifft.

Rostock, 07. Mai 2018: Heute eröffnet Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus die traditionelle MV-Woche von Globus und Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AMV) in Roggentin. Drei Tage lang steht unser Bundesland im Fokus der Aufmerksamkeit im beliebten Einkaufscenter für Rostock und Umgebung.
22 regionale Produzenten werden in diesem Jahr in die MV-Woche eingebunden, 18 davon überzeugen die Verbraucher aktiv an Probiertresen von der Vielfalt und Qualität ihrer Produkte im Globus SB-Warenhaus. Beispielhaft zu nennen sind hier Wurstspezialitäten aus Rostock und Greifswald, saisonale Artikel aus der Erzeugerorganisation Mecklenburger Ernte / Behr AG, Molkereierzeugnisse aus Wismar, vegane Produkte der Prolupin-Marke „Made with Luv“ aus Grimmen, Fischfeinkost der Firma Werner Lauen-roth sowie alkoholfreie Getränke aus Güstrow und Bad Doberan sowie Satower Säfte.

Dateien zum Herunterladen

 

Der Norddeutsche Ernährungsgipfel kann mit Recht als das Branchenereignis des Jahres im Norden bezeichnet werden. Mehr als 200 Fachleute aus der Ernährungsbranche und Dienstleistungsbereichen, aus Handel, Politik und Verwaltung, Wissenschaft, Kammern und Verbänden sowie von anderen Partnernetzwerken aus Deutschland trafen sich am 10. April in Warnemünde. Medial wurde der Gipfel mit einer AMV-Beilage in der Ostsee Zeitung begleitet.

Dateien zum Herunterladen

 

Befragungsergebnisse von AMV und VU

Anlässlich des am 10.04.2018 stattgefundenen Norddeutschen Ernährungsgipfels mit mehr als 200 Fachleuten aus der Ernährungsbranche und aus Dienstleistungsbereichen, aus Handel, Politik und Verwaltung, Wissenschaft, Kammern und Verbänden sowie von anderen Partnernetzwerken aus Deutschland stellte Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AMV) seine aktuellen Umfrageergebnisse zur Arbeitskräftesituation in MV vor.

Dateien zum Herunterladen

 

Treffen der Strategiegruppe Gesundheit und Ernährung unterstreicht Bedeutung innovativer Fischzucht

Neubrandenburg, 5. März 2018

Mecklenburg-Vorpommern soll „Gesundheitsland Nr. 1 in Deutschland“ werden. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, wurde vom früheren Ministerpräsidenten Erwin Sellering das „Kuratorium Gesundheitswirtschaft“ einberufen. Das Kuratorium bringt Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik mit dem Ziel zusammen, die Gesundheitswirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns gezielt zu entwickeln und national wie international die Wahrnehmung MVs als Gesundheitsland zu stärken. Die spezifischen Themen des Kuratoriums werden jeweils durch einzelne Strategiegruppen bearbeitet.

Die erste Sitzung der Strategiegruppe V, „Gesundheit und Ernährung“ im Jahr 2018 begann am 1. März mit einer kleinen Premiere. Vor Beginn der eigentlichen Zusammenkunft im Zentrum für Ernährung und Lebensmitteltechnologie (ZELT) in Neubrandenburg hatten die Mitglieder der Strategiegruppe Gelegenheit, im Restaurant „Bootshaus“ einen im ZELT produzierten Welsburger zu verkosten. Das Besondere: Die Zutaten für das im Übrigen ausgesprochen schmackhafte Produkt stammten aus nachhaltiger Aquaponic-Kultur. Derartige Welsburger könnten künftig eines von zahlreichen in Aquaponik-Kultur erzeugten Endprodukten darstellen.

Dateien zum Herunterladen

 

Regionalprodukte aus Rohstoffen der Region, im Fall der Schokoladerie kombiniert mit feinen ausgesuchten Schokoladenmassen, werden immer stärker nachgefragt. Nicht nur von Urlaubern, sondern auch von qualitätsbewußten Einwohnern.
Diese Entwicklung hat die Schokoladerie nachvollzogen und ein komplettes Sortiment neuer Schokoladen- und Marzipanprodukte aufgelegt. Dabei werden die Zusatzstoffe, so weit möglich, von Lieferanten aus der Region bezogen.
In bester Handwerksmanier kombiniert mit Schokoladen und Marzipan entstanden 4 neue Tafelsorten, 8 neue gefüllte Tafeln, 5 neue Marzipanbrotsorten, 6 neue Trüffelsorten sowie verschiedene Häppchen, „Kanonenkugeln” mit Rummarzipan, „Mecklenburger Kopfsteinpflaster”, „Seemanns Vesper” und das „Fischbrötchen” aus Marzipan mit eingelegtem Schokofisch.

 

Dateien zum Herunterladen

 

Rekordjahr 2017: Die Störtebeker Braumanufaktur blickt auf das erfolgreichste Jahr in der Unternehmensgeschichte zurück. „Die letzten 12 Monate waren durch und durch etwas ganz Besonderes“, freut sich Inhaber Jürgen Nordmann. Insgesamt 200.000 Hektoliter Störtebeker Brauspezialitäten wurden abgesetzt - so viel, wie noch nie. Bemerkenswert ist hierbei vor allem die Entwicklung der Bio-zertifi zierten Spezialitäten. Die mittlerweile neun Spezialitätenbiere legten um etwa 20% zu. „Einzelne Sorten, gerade im alkoholfreien Segment, verzeichneten sogar ein Wachstum von 50% . Das ist einzigartig in der Branche“, freut sich Nordmann.

 

Dateien zum Herunterladen

 

Bentwisch, 5. Februar 2018: Vom 14. - 17. Februar 2018 präsentiert sich Mecklenburg-Vorpommern gemeinschaftlich auf der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, der BIOFACH in Nürnberg. In diesem Jahr sind 12 Unternehmen auf dem Mecklenburg-Vorpommern-Stand präsent. Fast 3.000 Unternehmen aus ca. 130 Ländern stellen ihre Produktvielfalt auf der BIOFACH in nunmehr zehn Hallen dem Fachpublikum vor.

„Wir sind stolz darauf, nunmehr bereits zum 11. Mal in Folge den Landesmesseauftritt unseres Bundeslandes auf der BIOFACH in Nürnberg zu organisieren und zu betreuen“, freut sich AMV-Geschäftsführerin Jarste Weuffen. In Halle 6 steht die Ausstellergemeinschaft Mecklenburg-Vorpommern Seite an Seite mit Bayern, Niedersachsen und Naturland und präsentiert sich somit an aufmerksamkeitsstarker Stelle.

Seit vielen Jahren mit dabei sind die BEHR AG, der Biopark, die Ludwigsluster Fleisch- und Wurstspezialitäten, die Qualitätsfleischerzeugergemeinschaft Weidehof, der Erzeugerzusammenschluss Fürstenhof, die Störtebeker Braumanufaktur, die Mecklenburger Backstuben GmbH und die biosanica Manufaktur. Zum zweiten Mal stellen die Willy Benecke GmbH mit dem Wittenburger Produktionsstandort SprayCom GmbH, die BIO am SUND GmbH und der Tiernahrungshersteller WUFF & MAU aus Spornitz auf dem AMV-Stand aus. Die Landeswirtschaftsfördergesellschaft Invest in MV nutzt den Landesstand als Ankerplatz für Kontaktgespräche mit potenziellen Investoren.

Dateien zum Herunterladen

 

Greifswald, 22.11.2017 – Die Adventszeit ist Genießerzeit. Besondere kulinarische Freuden zum Fest verbinden sich mit traditionellen und innovativen Produkten aus der Region. Ein Credo, dem sich auch der in der Hansestadt Greifswald ansässige Hersteller von Bio-Trockenfrüchten „Martins“ verpflichtet fühlt. Zum Beginn der dies-jährigen Vorweihnachtswochen produziert die Manufaktur im Gewerbegebiet „Am Koppelberg“ eine spezielle Edition von Bio-Apfelchips mit Zimt – die „Greifswalder Weihnachtschips“. Diese werden ausschließlich in der Adventszeit angeboten.

Dateien zum Herunterladen

 

Ab sofort bringt der regionale Lebensmitteldiscounter NETTO hochwertige Produkte der Eigenmarke Premieur in die Märkte

Stavenhagen, 06.11.2017. Original Büffel-Mozzarella, hochwertiger Serrano-Schinken oder Chorizo und leckere Macarons – zur Weihnachtszeit kommt gern etwas Besonderes auf den Tisch und damit vorher in den Einkaufswagen bei NETTO. Der regionale Lebensmitteldiscounter NETTO, Tochter des dänischen Konzerns Dansk Supermarked, bringt ab sofort und damit pünktlich zur Vorweihnachtszeit seine Eigenmarke Premieur in die Märkte. Sie steht für beste Produktqualität und ein hochwertiges Angebot aus internationalen Spezialitäten. Kunden können sich darauf verlassen, dass sie mit den regelmäßig wechselnden Produkten – insgesamt sind es 60 – ausgewählte Lebensmittel mit nach Hause nehmen, die einfach Premieur sind.

Dateien zum Herunterladen

 

Hansestadt Stralsund, 19.10.2017: Landwirte besuchen Braumanufaktur: Mehr Bio-Braugerste aus MV Der Markt für Spezialitäten aus ökologischer Landwirtschaft wächst deutschlandweit seit Jahren. In der Störtebeker Braumanufaktur trafen sich nun elf Bio-Landwirte, um gemeinsam mit den Brauern aus Stralsund über den möglichen Anbau Bio-zertifi zierter Braugerste zu sprechen.

„Wir legen großen Wert auf den sorgsamen mit Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen – und freuen uns, die gleiche Einstellung und den hohen Qualitätsanspruch bei Störtebeker wiederzufi nden“, erzählt Bio-Landwirt Jens Rasimvom Gut Gallin am Schaalsee.

Dateien zum Herunterladen