Anuga in Köln ein voller Erfolg

Die Anuga in Köln gilt weltweit als wichtigster Branchentreff der Ernährungswirtschaft, dort werden alle zwei Jahre globale Netzwerke geschmiedet und zukunftsweisende Trendthemen diskutiert. In diesem Jahr rücken auf zahlreichen Kongressen, Konferenzen, in Workshops und auf Sonderschauen Inhalte wie die vegetarische und vegane Lebensweise sowie Nachhaltigkeit, BIO-Qualität und fairer Handel in den Fokus. Trends, die bei Ausstellern auf dem Landesstand, der Power Oil Rostock GmbH, der Friedrichs Mecklenburg GmbH & Co. KG, der Mecklenburger Kartoffelveredelung GmbH, der Schwaaner Fischwaren GmbH und der Schokoladerie de Prie, längst angekommen sind.

 

Zum bereits 10. Mal organisierte der AMV den Gemeinschaftsstand des Landes MV auf der Anuga in Köln. Im Auftrag des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt bietet er interessierten Unternehmen des Landes ein Dach für die Präsentation und übernimmt für die Aussteller zahlreiche Aufgaben bei der Vorbereitung und Organisation. Die Landeswirtschaftsfördergesellschaft nutzt den MV-Stand als Heimathafen für Investorengespräche. AMV-Geschäftsführerin Jarste Weuffen fasst den Auftritt so zusammen: „Unsere Aussteller konnten sich voll und ganz auf ihre Fachkundenkontakte konzentrieren. Wir nehmen ihnen die umfangreiche Vorbereitungsarbeit weitgehend ab.“

Der Landesstand warb unter dem Claim „Schmeck die Natur“ für unser Bundesland. Das geschah nicht nur plakativ, sondern auch mit einer Showküche, in der regionale Produkte für Fachkunden zubereitet wurden. 

Zurück